2.Herren mit gelungenem Punktspieldebüt

FSV Krostitz 2 : TSV Rackwitz 2  9:1

Kantersieg zum Auftakt
Zum 1. Spieltag der Kreisklasse Mitte kam es gleich zum Derby der Reserveteams aus Krostitz und Rackwitz. Das die Jungs aus dem Bierdorf heiß waren, zeigte die vollbesetzte Bank wo jeder auf den seinen Einsatz brannte.
 
Die 1.Elf zeigte dann auch gleich vom Anpfiff an, dass die Punkte zuhause bleiben sollen. Unsere ersten Chancen ließen wir noch fahrlässig liegen ( David per Kopf nach Freistoß von Rudi und Keule hatte beim Solo sicher zuviel Zeit zum überlegen ), doch von der 10. bis zur 30. Minuten wurde dann bereits alles klar gemacht. Hier wurden vier, zum Teil sehr schöne Tore herausgespielt. David schickte Thossi auf die Reise, der bediente den mitgelaufenen Keule .. 1:0. Das zweite Tor resultierte aus guten Pressing von Mario und Rene, Keule schnappte sich den Ball, bediente Ron und schon stand es 2:0. Nach einem der vielen Standards dann das 3:0. Flex bringt einen verunglückten Rettungsversuch direkt vors Tor und dort nickt Mario mühelos ein. Beim 4:0 war wieder das Duo Steven und Keule zur Stelle. Thossi mit genialen Pass in die Gasse und Keule bedankte sich für die fehlende Manndeckung auf seine Art. Ach ja Rackwitz spielte auch noch mit. Reagierte Tom bei einem Abwehrfehler noch stark im 1:1, so war er beim nächsten Eckball dann machtlos. Keiner fühlte sich für Winter zuständig und so markierte er aus dem Gewühl heraus den Ehrentreffer. Sollte irgendwo Hoffnung aufgekommen sein, so zerstörte diese Flex mit fulminanter Direktabnahme nach klasse Flanke von Rudi.
Dann war Halbzeit ….
 
Die zweite Hälfte begann mit einem Regenguss und einer Krostitzer Mannschaft die noch Lust auf mehr Tore hatte. Keule hatte nun bemerkt wie schön Toreschießen sein kann und markierte sein Treffer drei und vier. Beide Male schloss er sein Solo stark ab ( er hat aus der 5. Minute gelernt  😉 ). Aber was war mit dem Torgaranten der Vorbereitung los? Hatte Kola schon sein Pulver verschossen? Verkraftet er nicht zwei Spiele am WE? Diese Fragen machten bei den Zuschauern die Runde. Er bereitete dann aber doch noch zwei Tore vor. Beim 8:1 profitierte Mario vom Abpraller nach einem Kolaschuss und das 9:1 war das Resultat eines Doppelpasses zwischen Kola und Rudi, wobei Letzterer bei der der Hereingabe nur noch einnicken musste.  Es waren zwar noch mehr Tore drin ( z.B. beim Pfostenschuss von Mekke ), aber man sollte dieses Ergebnis dann auch nicht überbewerten. Rackwitz ergab sich in der 2. Hälfte seinem Schicksal und wartete nur noch auf den Schlusspfiff.
Am Sonntag wartet dann Spröda II auf uns und die dürften gewarnt sein.
 
Röthel – Noack, Rößler (Meske), Buse (Vetter) – Göbel, Thoss, Rudolph, Bela,  Stephan – Kolawski, Müller (Remus)
 
1:0 (10′) Keule
2:0 (17′) Ron
3:0 (20′) Mario
4:0 (27′) Keule
4:1 (32′)
5:1 (37′) Flex
6:1 (54′) Keule
7:1 (60′) Keule
8:1 (70′) Mario
9:1 (73′) Rudi

Trainer Daniel Bräunig

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen