3 Punkte nach langer Durststrecke

 

FSVKrostitz– Bornaer SV 4:0 (1:0)

Bierdörfler können doch noch gewinnen

 

Lange musste man auf diesen Moment warten und endlich konnte man nach langer Durststrecke wieder einen Heimsieg feiern. Der FSV von Beginn an spielbestimmend und schon nach 2 Minuten scheiterte Christian Bettfür mit einem Kopfball, der nur knapp am Tor vorbei ging. Zehn Minuten später ein Freistoß von Nico Geißler und auch hier war man Torgefährlich, aber gleich zwei Spieler verpassten die Chance die Führung zu erzielen. Doch dann war es soweit, als sich Chris Hobusch an der Eckfahne den Ball erkämpfte und seine Flanke kam zu seinem Bruder Jan Hobusch und der konnte mit dem Kopf die Führung erzielen. Danach spielte sich alles zwischen den Strafräumen ab und bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr viel. Nach dieser versuchte es Christian Bettfür, doch sein straffer Schuss ging knapp am Tor vorbei. Dann ein schwerer Patzer der Bornaer Abwehr, doch Nico Geißler konnte kein Kapital daraus schlagen. Dann die Gäste mit einem weiten Einwurf in den Strafraum und da sah die Krostitzer Abwehr nicht so gut aus, aber Sascha Quasdorf konnte im letzten Moment vor der Linie klären. Dann ein schöner schneller Spielzug über Felix Böttger und der spielt auf Geißler ab doch der zu schwach im Abschluss. Nach 73 min erneut ein Krostitzer Angriff und Böttger konnte nur mit Foulspiel vom Torwart gebremst werden und sah für diese Aktion auch noch die Rote Karte und es gab Elfmeter. Diese Gelegenheit ließ sich Geißler nicht nehmen und baute die Führung aus. Sieben Minuten später flankte Bettfür in den Strafraum und da war Philippe Schmidt mit dem Kopf zur Stelle und der Ball schlug im Dreiangel ein. Aber auch die Gäste hatten ihre Chance um den Anschlusstreffer zu erzielen doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. In der Nachspielzeit noch ein Gastgeschenk der Bornaer Abwehr und diesen nehmen die Krostitzer dankend an und Bettfür spielt Schmidt frei und der erzielt seinen  zweiten Treffer. So war endlich der Torbann gebrochen und der erste Heimerfolg war perfekt.

                                                                                                                      Herbert Häublein

 

FSV: Weihmann,Heede, Ph. Schmidt, Chr. Hobusch,Quasdorf, Bettfür, Böttger,Geißler, Köckeritz, S. Wittig, J. Hobusch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen