Alt Herren setzen Siegeszug fort

 

Erneuter Auswärtssieg in Spröda

.Dieses mal ging die Reise nach Spröda, wo die neu gebildete Spielvereinigung
Selben/Spröda Gastgeber war.
Da die letzten Partien gegen Selben immer eine sichere Angelegenheit für die
Krostitzer war, gingen wir dementsprechend mit viel Selbstvertrauen in diese
Partie.
Coach „Bonetti“ hatte wieder genügend Spieler zur Auswahl um eine schlagkräftige
Elf auf den gut bespielbaren Rasen zu schicken.
Von Beginn an ging es nur in Richtung des Tores der Spielvereinigung.
Es dauerte auch nicht lange, bis sich die ersten Torchancen für die Krostitzer
ergaben, aber im Abschluss haperte es noch gewaltig.  

Aber man ließ nicht locker und setzte die Gastgeber bereits in deren Hälfte unter
Druck (man nennt das wohl Pressing gegen den Ball) um immer wieder über die
Außenseiten zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen.

Mitte der ersten Hälfte fiel dann folgerichtig die hochverdiente Führung für den FSV.
Eine schnelle Kombination über rechts von „Kola“ zu „Pertschi“ leitete dieser
geschickt in den Strafraum weiter, wo „Henne“ einlief und sicher vollendete.
Nun war der Bann gebrochen und man übte weiter Drück aus, so dass das 2:0

durch Mirko nach einer genauen Flanke von Roy folgerichtig fiel.
Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
In der Pause wurde neu aufmunitioniert (gewechselt), so das man die Einheimischen
weiter unter Druck setzen konnte.
Aber in den ersten 10 Minuten kam es zu einen Leerlauf im Spiel des FSV.
Die vielen Wechsel hatten zur Folge, das der Spielfluß etwas verloren ging.

Aber dann kam der große Auftritt von „Henne“, als er 4-5 Gegenspieler wie
Fahnenstangen stehen lies und dann sicher zum 3:0 vollendete.
Das war ein klasse Solo und hauchte dem Krostitzer Spiel wieder Leben ein.
Denn jetzt besann man sich wieder auf die spielerischen Stärken und ließ
Ball und Gegner laufen.
Aus dieser Überlegenheit wurde endlich auch in Form von Toren Kapital geschlagen.
Jetzt fielen in regelmäßigen Abständen noch  3 schöne Tore durch „Moppel“ (2x)
und „Schnitte“
Der Gastgeber sehnte den Schlusspfiff herbei und war froh als dieser ertönte. 

 
Fazit :. Man hat von Anfang an gespürt, das man diese Partie gewinnen will.
               Auch spielerisch war das Niveau in Ordnung.
               Nach den ersten Partien kann man sagen, die Mannschaft sich schon
               in einer guten Form befindet.              

         

Aufstellung :  Henning; Stephan; Jacob; Höhne; Müller,M; Schmidt; Pertzsch

                       Kolawski; Müller,H; Grundmann; Großpietsch; Scheibe
                       Moritz; Gaumnitz; Gierth;  

Tore  :    0:1    Müller,H

              0:2     Müller,M

              0:3     Müller,H

0:4     Moppel (Grundmann)

0:5     Schnitte (Gierth)

0:6     Moppel (Grundmann)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen