Bettfür-Verletzung überschattet Testspiel der Ersten gegen Landsberg

FSV Krostitz – SSV Landsberg 3:4 (1:1)

Nach der 0:1-Niederlage unter der Woche gegen TuS Leutzsch, wollte der FSV am Samstag gegen den SSV Landsberg wieder siegen. Der Gegner spielt in der Landesliga Süd in Sachsen-Anhalt, was der sächsischen Bezirksliga entspricht – und war somit ein guter Gradmesser für die Bierdörfler.

Der FSV konnte die Partie vor heimischer Kulisse ausgeglichen gestalten und hätte am Ende durchaus auch als Sieger den Platz verlassen können. Dass es aber nicht ganz zum Sieg reichte, lag vor allem daran, dass sich der FSV gleich dreimal nach eigenem Ballverlust auskontern lief – und zudem einmal kollektiv bei einem gegnerischen Einwurf pennte.

Da halfen auch die eigenen drei Tore durch Christian Bettfür, Nico Geißler und Tobias Buse nicht. Und als ob das alles noch nicht schlimm genug gewesen wäre, verletzte sich Christian Bettfür bei einem grenzwertigen Zweikampf auch noch so schwer, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste und dem FSV mit einem Mittelfußbruch wohl mindestens acht Wochen fehlen wird. Gute Besserung auch von dieser Seite, Betti!

Torfolge:

1:0 Bettfür (27.), 1:1 Chr. Darmochwal (30.), 1:2 Tessmann (51.), 2:2 Buse (53.), 3:2 Geißler (58.), 3:3 Busch (84.), 3:4 Winterfeld (88.)

Aufstellungen:

FSV: Stocklauser – C. Hobusch (Schmidt), Heede, Quasdorf, Pawlowsky – J. Hobusch (Bohnet) – Fröhlich (T. Buse), Schneider, Göldner (Rudolph) – Sarazola (N. Müller), Bettfür (Geißler)
Landsberg: Dick – Chr. Darmochwal, Wolff, Halfpap, Winterfeld, Cl. Darmochwal, Berger, Behrens, Stephan, Kullack, Tessmann, Gimpel, Busch, Gallrein

Schiedsrichter:

Pöckelmann, Frank // Kottenhahn, Jens // Opitz, Udo

Weiterführende Links:

Spielbericht auf der Website des SSV 90 Landsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.