Gelungener Krostitzer Hallencup 2015

Am letzten Januar Wochenende dieses Jahres fand wieder der Traditionelle Krostitzer Hallencup statt.
Den Anfang bestritten am Freitagabend die “ Alt Herren“ mit Ihrem Gedenkturnier für den verstorbenen Trainer Dieter Schmidt, dieses wurde bereits zum vierten Male ausgetragen.
Es waren diesmal sieben Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ am Start.
SV Radefeld, ESV Delitzsch, TSV Lobstädt, SV Wölkau, TSV Rackwitz und der FSV Krostitz mit zwei Mannschaften.
Schnell war klar an diesem Abend, wer den Sieg unter sich ausmacht. Der TSV Lobstädt und die erste Vertretung des Gastgebers spielten einen sehr ansehnlichen Hallenfußball. Spätestens nach dem Unentschieden der Lobstädter im Spiel gegen den Radefelder SV war klar Sie mussten gegen die Krostitzer gewinnen, aber selbst dieses geriet im Spiel gegeneinander nie in Gefahr. Das Spiel gewannen die Krostitzer 3:1 souverän .
So gewann der Gastgeber ohne Punktverlust sein eigenes Hallenturnier.
Aber auch alle anderen Mannschaften zeigten gute und ausgeglichene Spiele dies zeigten auch die Ergebnisse.
Endstand: 1. FSV Krostitz 1 18 Punkte
2. TSSV Lobstädt 16 Punkte
3. ESV Delitzsch 9 Punkte
4. TSV Rackwitz 7 Punkte
5. SV Wölkau 6 Punkte
6. SV Radefeld 4 Punkte
7. FSV Krostitz 2 4 Punkte
Bester Torschütze: 8 Tore David Rösler FSV Krostitz 1
Bester Torwart: Bernd Goldstein Radefelder SV
Bester Spieler: Michael Pertzsch FSV Krostitz 2

Die gesamten Einnahmen des Abends gingen an die F/D-Jugend des FSV Krostitz für das geplante Trainingslager Ende Februar in Auerbach.

Am Samstag früh ging es dann mit dem F2 Jugendturnier weiter.
Auch hier waren 7 Mannschaften am Start, und man spielte im Modus „Jeder gegen Jeden“.
FSV Brandis, SV Radefeld, SV Zwochau, Concordia Schenkenberg, Zchepplin/Naundorf, Mogono Leipzig und FSV Krostitz

Die Krostitzer Sporthalle füllte sich recht zügig und konnten spannende Spiele der kleinen bewundern.
Um die Podiumsplätze haben sich drei Mannschafte gestritten. Der SV Radefeld, Beucha und Schenkenberg sollte am Ende den Sieg unter sich aus machen. Der Rest der Teilnehmer machten die Plätze unter sich aus. In vielen knappen und engen Spielen würde richtig um die Punkte gekämpft.
Am Ende hatten dann die Randleipziger vom FSV Brandis dank des besseren Torverhältnisses die Nase vorne und gewannen den Krostitzer Hallencup 2015
Am Ende kam dann folgendes Endergebnis zustande.

1. FSV Brandis 14 Punkte
2. Radefelder SV 14 Punkte
3. Concordia Schenkenberg 11 Punkte
4. SV Zwochau 8 Punkte
5. Mogono Leipzig 5 Punkte
6. FSV Krostitz 2 Punkte
7. Zschepplin/Naundorf 2 Punkte

Bester Torschütze: Cian Platiel 7 Tore SV Radefeld
Bester Torwart: Tim Harnisch SV Zwochau
Bester Spieler: Leandro Schultz SV Radefeld

Den gleichen Modus spielte man dann auch beim F1 Jugend Turnier, denn dort fanden sich auch sieben Mannschaften ein.
Der Aktuelle Hallenkreismeister ESV Delitzsch mit zwei Mannschaften, LSG Löbnitz, SV Lissa, Grün Weiß Selben und der FSV Krostitz mit zwei Mannschaften.
Schnell war klar, das der aktuelle Hallenkreismeister ESV Delitzsch schwer zuschlagen ist an diesem Nachmittag. So Entwickelte sich dann auch das ganze Turnier nur die LSG Löbnitz und die erste Mannschaft vom Gastgeber konnte am Anfang noch mithalten. Diese konnten aber nicht mehr verhindern, dass sich die erste Mannschaft vom ESV den Titel vor der eigenen Reserve sicherte. Erst im letzten Turnierspiel durch einen 1:0 Sieg sicherten sich die Löbnitzer den dritten Platz und stießen den Gastgeber noch vom Podium.
Endstand: 1. ESV Delitzsch 1 16 Punkte
2. ESV Delitzsch 2 13 Punkte
3. LSG Löbnitz 10 Punkte
4. FSV Krostitz 1 8 Punkte
5. SV Lissa 6 Punkte
6. FSV Krostitz 2 5 Punkte
7. Grün Weiß Selben 1 Punkt

Bester Torwart: Melvin Sygusch FSV Krostitz 1
Bester Torschütze: Espen Ludewig 7 Tore ESV Delitzsch 1
Bester Spieler: Maximilian Kaiser ESV Delitzsch 1

Zum Abschluss am Samstagabend fand dann noch das Turnier der D-Jugend statt.
Teilnehmer: Concordia Schenkenberg, Zschepplin/Naundorf, Hartenfels Torgau, Olympia Leipzig Lipsia Eutritzsch, SV Lissa, SV Spröda und FSV Krostitz

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen ausgetragen. In Gruppe A ging es nicht ganz so spannend zu, da setzte sich der Gastgeber mit neun Punkten vor Hartenfels Torgau mit sechs Punkten durch und qualifizierten sich so fürs Halbfinale. In Gruppe B setzten sich die Spielgemeinschaft Zschepplin/Naundorf und Concordia Schenkenberg durch.
Im ersten Halbfinale standen sich dann der Gastgeber und Schenkenberg gegenüber. Die Schenkenberger waren etwas cleverer und gewannen das Spiel, am Ende verdient mit 2:0. Im zweiten Halbfinale war es etwas enger, aber Zschepplin/Naundorf konnte mit einem 1:0 Sieg die Torgauer aus dem Turnier werfen.
Im kleinem Finale fanden dann die Gastgeber wieder in die Spur und konnten die Torgauer ein zweites mal an diesem Abend bezwingen und sich einem Platz auf dem Podium sichern. In einem engen Finale sicherte sich die Mannschaft von Concordia Schenkenberg den Turniersieg über Zschepplin/Naundorf.
Endstand: 1. Concordia Schenkenberg
2. Zschepplin/Naundorf
3. FSV Krostitz
4. Hartenfels Torgau
5. Olympia Leipzig
6. Lipsia Eutritzsch
7. SV Lissa
8. SV Spröda

Bester Torschütze: Tom Gründling FSV Krostitz
Bester Torwart: Marvin Westphal FSV Krostitz
Bester Spieler: Alexander Seifert Concordia Schenkenberg

Bei den Bambinis am Sonntag Morgen fanden fünf Teams den Weg in die Krostitzer Sporthalle. Auch die Kurzfriestige Absage der Mannschaft aus Sandersdorf war kein Problem.
Teilnehmer: FC Eilenburg, Rotation Leipzig, SV Lissa und FSV Krostitz mit zwei Mannschaften
Auch schon bei den kleinsten war zu sehen dass sie kicken können. In den Zehn Turnierspielen waren schon bei vielen Kids sehr gute Ansätze zu sehen. Das Turnier befand sich auf einen sehr gutem Niveau, wo sich ein Zweikampf zwischen Rotation Leipzig und dem Gastgeber FSV Krostitz erster Mannschaft um den Turniersieg heraus kristallisierte. Am Ende hatten dann die Kicker von der Delitzscher Straße aus Leipzig die Nase vorn. Im vorletzten Turnierspiel reichte Ihnen ein 0:0 gegen den Gastgeber.
Aber das wichtigste bei den Bambinis ist das alle Kids Spaß am Spiel haben.

Entsdand: 1. Rotation Leipzig
2. FSV Krostitz 1
3. FC Eilenburg
4. SV Lissa
5. FSV Krostitz 2

Der beste Torschütze des Turniers wurde Maximilian Narr vom FSV Krostitz

 
Den Schlusspunkt des Turnierwochenendes setzte dann am Sonntagnachmittag die E-Jugend
Auch zu diesem Turnier fand sich ein gutes Teilnehmerfeld in der Krostitzer Sporthalle zusammen.

Teilnehmer: SV Lissa, LSG Löbnitz, FSV Glesien mit zwei Mannschaften, Concordia Schenkenberg, Rotation Leipzig und der FSV Krostitz mit zwei Mannschaften
Man spielte in zwei Gruppen , wobei es in Gruppe A etwas spannender zuging. Die LSG Löbnitz setzte sich nach Siegen gegen Glesien 2, SV Lissa und einem 1:1 gegen den Gastgeber als Gruppenerster durch, der FSV Krostitz 2 folgte ebenfalls ohne Niederlage ins Halbfinale. In Gruppe B war es dann etwas deutlicher, da setzte sich Rotation Leipzig vor Concordia Schenkenberg durch.
Im ersten Halbfinale ließen dann die Schenkenberger aber nix anbrennen und gewannen gegen die LSG Löbnitz mit 4:2. Im zweiten Halbfinal wollte dann der Gastgeber gegen die favorisierten Leipziger die Überraschung schaffen. Aber dies sollte leider nicht funktionieren, und man unterlag mit 1:0.
Im kleinem Finale siegte man dann im Siebenmeterschießen, und konnte sich den dritten Platz sichern.
Im Finale war dann lange kein Sieger absehbar, aber Rotation Leipzig gelang kurz vor dem Schlusspfiff noch der verdiente Ausgleich zum 1:1. Im Siebenmeterschießen waren dann die Kicker von Rotation Leipzig Souveräner, und konnte sich so den Gewinn des Krassnitzer Hallencups 2015 sichern.
Endstand: 1. Rotation Leipzig
2. Concordia Schenkenberg
3. FSV Krostitz 1
4. LSG Löbnitz
5. SV Lissa
6. Fsv Glesien 1
7. FSV Krostitz 2
8. FSV Glesien 2

Fazit: Es war wiedermal ein gelungener Krostitzer Hallencup, mit sehr vielen Zuschauern in der Krostitzer Sport und Festhalle. Es wurden wieder sehr gute sportliche Leistungen gezeigt.
Aber ein ganz besonderer Dank gilt den Eltern, die sich wieder bereit erklärt haben in den drei Tagen den Imbiss zu managen.
Desweiteren möchte sich der FSV Krostitz beim Organisationteam um Haiko Narr, Günther Beschnidt, Torsten Gaumnitz, Uwe Schwarze, Uwe Schimski und den Schiedsrichtern bedanken.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen