LSV Mörtitz – FSV Krostitz 2

NULLNUMMER ZUR GENERALPROBE

 
Im letzten Test vorm Rückrundenstart am kommenden Samstag ( 09:03:2013 , 15 Uhr , Kurt-Fuchs-Stadion ) trafen wir auf den Kreispokalsieger und Viertplatzierten der Kreisliga LSV Mörtitz.
Da auch unser Gegner diese Woche mit den Pflichtspielen beginnt, war es für beide ein willkommener Härtetest.
 
Wir begannen auf schweren, holprigen Geläuf auch noch gegen den Wind. Das spielte Mörtitz mit ihrer sehr einfachen, aber doch zielstrebigen Spielweise in die Karten. Ihr umsichtiger Libero Thuß gewann fast jeden Zweikampf und brachte die beiden Stürmer immer wieder durch lange Diagonalbälle ins Spiel. Diese suchten immer wieder sofort, auch durch Unterstützung des Windes, den Abschluss. Auch Stellungsfehler unsererseits und Fehler im Spielaufbau machten den Gegner stark und der Gastgeber kam zu guten Torchancen. Jedoch war unser Torhüter stets auf dem Posten, oder die Chancen wurden überhastet abgeschlossen. Bei uns lief nicht viel zusammen. Überhastete Abspiele, Angst vor der eigenen Courage, Probleme mit Platz und Ball, kein Spielfluss, oder wenn dann übertrieben. All das verhinderte ein ordentliches Spiel unserer Truppe. Trotzdem kamen wir zu Torchancen und die waren nicht mal schlecht. David wollte einen Kopfball nur mal „schön hinten reinlegen“, Stefan brachte es fertig den Ball aus 5 Metern übers leere Tor zu schießen und Kola war einen Schritt zu spät bei einem Pass in die Tiefe.
Dann war Halbzeit …. und es wurden einige Dinge angesprochen, welche man abstellen wollte.
 
Jetzt versuchten wir Fussball zu spielen, die Außen zu suchen und den Gegner das eigene Spiel aufzudrücken. Das klappte auch die ersten 20 Minuten ganz gut. David führte ordentlich Regie und riss das Spiel an sich, Flex und Jan marschierten immer wieder über ihre rechte Seite und vorn sorgte Patrick für Unruhe im gegnerischen Deckungsverbund. Leider blieben Chancen Mangelware, denn außer einem Kopfball von Christian und einem schlecht ausgespielten Konter über Flex und Ron kam nichts heraus. Dann ließen die Kräfte nach ( wen wundert es bei der Vorbereitung? ) und Mörtitz bekam wieder mehr Oberwasser. Doch auch sie hatten kein Zielwasser getrunken und ließen gute Chancen aus. Es sah nach einem tristen 0:0 aus, als David geschickt wurde und wahrscheinlich schon überlegte wo er hin zum Jubeln rennt. Anders ist das Auslassen der 1000% nicht zu erklären.
Allein vorm Hüter schob er den Ball am Pfosten vorbei, doch er meinte danach „hab ich mir für Spröda aufgehoben“. Naja einen Sieger hätte das Spiel auch nicht verdient gehabt.
 
Unser Dank geht nochmals an den LSV Mörtitz ( Viel Glück in der laufenden Saison ) und an den kurzfristig eingesprungenen Schiedsrichter „Willi Entenmann“.
 
Fazit: Nicht verloren und zu Null gespielt. Das war aber das einzig Positive an diesem Tag !!!  Der Rest wird intern beim Training ausgewertet.
 
Es spielten: Röthel – Noack, Pawlowski, Hobusch – Bela, Rößler, Beschnidt, Thoss St., Stephan, Remus ( Hasse ) – Kolawski ( Thoss P. )
Daniel Bräunig
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.