Nächste Niederlage für 1. Männermannschaft

 

Lok II – FSVKrostitz1:0 (0:0)

Krostitzer wieder im Tabellenkeller

 

Trotz einer kämpferischen guten Leistung musste man erneut als Verlierer den Platz verlassen. Beide Mannschaften standen im Abwehrbereich sehr gutund so waren Chancen Mangelware. Nach zwanzig Minuten wurden die Krostitzer etwas frecher und tauchten öfters vorm Lokgehäuse auf, aber etwas zählbares kam dabei nicht heraus. Die Gastgeber dann mal mit einem guten Angriff, aber Christian Weihmann im Krostitzer Gehäuse kann klären. Kurz vor der Halbzeitpause legte Sascha Quasdorf mit dem Kopf auf Christian Bettfür ab und der anschließende Kopfball ging knapp übers Tor. Auch in der zweiten Halbzeit spielte sich vieles zwischen den Strafräumen ab und so kamen beide Mannschaften kaum zu großen Chancen. Dann ein Eckball der Gastgeber und der kleinste Spieler kommt zum Kopfball und erzielt die Führung. Der FSV versuchte jetzt alles um den Ausgleich zu erzielen, doch Benjamin Göldner und auch Enrico Köckeritz konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. So musste man erneut eine knappe Niederlage hinnehmen und bleibt weiter im Tabellenkeller. Ohne Tore kann man kein Spiel gewinnen.

                                                                                                                      Herbert Häublein

 

FSV: Weihmann, Schneider,Heede, Chr. Schmidt (Ph. Schmidt), Chr. Hobusch,Quasdorf, Bettfür, Böttger (Geißler), Göldner, Köckeritz, S. Wittig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.