Nächster Sieg gegen ESV Delitzsch

 

Erneuter Sieg gegen den ESV Delitzsch

 

Nach 3 Wochen kam es zu einem erneuten Aufeinandertreffen der
ewigen Rivalen ESV Delitzsch und dem FSV Krostitz.

Es ging für die Delitzscher darum, sich für die 0:6 Klatsche zu revanchieren, während die Krostitzer erneut siegreich bleiben wollten.
Der ESV baute seine Formation um und stellte „Jonny“ Roos ins
Mittelfeld um ihr Angriffsspiel zu verstärken.
Bei den Krostitzern standen die Vorzeichen etwas anders, denn man
war nur mit 12 Mann angereist, soll heißen es fehlte etliche Stamm-
kräfte. Aber trotzdem hieß die Zielstellung Sieg.
Die Delitzscher fanden am Anfang deutlich besser ins Spiel, während
die Krostitzer ihre Zuordnung nicht fanden.
Logischerweise ergaben sich für die Gastgeber etliche Chancen und
eine davon nutzte Kischko, er brauchte nur noch aus 3m den Ball ins
leere Tor zu schieben.
Nach einer Viertelstunde fingen sich die Krostitzer und hielten dagegen.
Folgerichtig fiel das 1:1 durch „Lippi“.
Wenig später wurde „Pertschi“ im Strafraum gelegt und der sicher
amtierende Referee Letzian zeigte auf den Punkt.
Den fälligen Elfmeter verwandelte „Kola“ souverän.

Der FSV ließ nicht locker und kam noch vor der Pause zum 3:1.

Wieder hieß der Torschütze „Kola“ der ein mustergültiges Zuspiel
von „Lippi“ sicher verwertete.
So ging es mit einem 3:1 in die Pause.
Diesesmal konnte nicht viel gewechselt werden, da nur ein Spieler
auf der Bank war.
Die zweite Hälfte begann mit wütenden Angriffen der Einheimischen,
die unbedingt den Anschlusstreffer erzielen wollten.
Aber das Abwehrverhalten der Krostitzer war  gut, so das man diese Drangperiode ohne Gegentor überstand.
Obwohl die Delitzscher optisch mehr vom Spiel hatten, kamen die
Krostitzer zu den klareren Chancen.
Eine davon nutzte „Lippi“ mit einem strammen Schuss aus ca.18m.

Damit war der Trops gelutscht, obwohl die Einheimischen nicht
nachließen und noch das 2:4 erzielten.

           

 

 
Fazit :  Es war ein hart erkämpfter Sieg gegen einen wesentlich
            stärker auftrumpfenden Gegner wie vor drei Wochen.
           Aber die eingesetzten Akteure gaben alles um die Siegesserie
           fortzusetzen.
          Auch der Teamgeist stimmte in diesem Spiel 

Aufstellung :  Arnold;  Höhne; Schmidt; Pertzsch

                            Kolawski; Müller,H; Grundmann; Großpietsch
                            Moritz; Gierth; Scheibe;  Lipinski
;   

                      

Tore  :    1:0    Kischko

              1:1     Lipinski

              1:2     Kolawski

1:3     Kolawski

1:4     Lipinski

2:4     Kischko

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen