TZ Bärenpokal Halbfinale: FSV Krostitz II – SV Frisch-Auf Doberschütz–Mockrehna

FSV Krostitz II – SV Frisch- Auf Doberschütz –Mockrehna 1:3 (1:0)

Am Ende waren sich die über 250 Zuschauer im Kurt-Fuchs-Stadion einig. Der Pokalverteidiger  Doberschütz-Mockrehna steht verdient wieder im Finale des TZ-Bärenpokals. So sehr sich der Tabellenführer der Kreisliga West, FSV Krostitz II, auch bemühte, er erreichte nicht die spielerische Frische vergangener Spiele und damit das notwendige Niveau um den einzigen verbliebenen Vertreter der Ur-Krostitzer Nordsachsenliga in die Schranken zu weisen. Vielleicht kam auch das 1:0 durch Marco Wünsch in der 2. Spielminute zu früh. Mit zunehmender Spielzeit verlegten sich die Gastgeber auf Konter und ließen dadurch die Gäste das Spiel zu bestimmen. Die kontrollierten fortan das Tempo und wurden in ihrewn Kombinationen immer sicherer. Als zu Beginn der zweiten Halbzeit Jens Ruhnow der Ausgleich gelang (53.), hatte der Gastgeber nicht den Elan um noch einmal umzuschalten. Zu clever wirkte der Gast in dieser Phase und ging nach einer Stunde durch einen weiteren Treffer von Ruhnow in Führung. Nico Pottecz band in der 74. Minute den Sack endgültig zu. Nur eine weitere überragende spielerische und kämpferische Leistung hätte den Kreisligisten ins Finale gebracht, dazu reichte aber die Tagesform nicht aus.

Quelle: http://www.fv-nordsachsen.de/index.php/newsoben/1279-halbfinale-tz-baerenpokal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.